´

Caroline Spliethoff, Praxisleitung Erle

Logopaedie-Katrin-Poehl-Caroline-Spliethoff

Werdegang

Im Jahre 2013 habe ich mein Logopädie Studium mit dem Bachelor of Health (NL) abgeschlossen.

Anschließend war ich sechs Jahre in einer logopädischen Praxis tätig.

Seit 2017 gehöre ich zum Team „Logopädie Katrin Pöhl“ und habe dort die Praxisleitung für den Standort „Erle“ übernommen.

Schwerpunkte

  • Dyslalien
  • Störungen der phonologischen Bewusstheit
  • Sprachentwicklungsstörungen und -Verzögerungen
  • Lese- und Rechtschreibschwächen
  • auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen
  • Late-Talker
  • Dysgrammatismus
  • Myofunktionelle Störungen
  • Stimmstörungen
  • Stimmtherapie bei Transsexualität (MzF – Mann zur Frau) nach „LaKru“ (Lascheit und Kruse)
  • Facialis Paresen (Gesichtslähmungen)
  • neurologisch bedingte Sprachstörungen (Aphasie)
  • neurologisch bedingte Sprechstörungen (Dysarthrie)
  • Lippen- Kiefer – Gaumen –Spalten (LKGS)
  • Rionofonie (offenes und geschlossenes Näseln)
  • Behandlung von Parkinson erkrankten
  • Behandlung von MS (multiple Sklerose) erkrankten

Fortbildungen

  • Therapie und Diagnostik von Stimmstörungen (Sandra Migdal)
  • Presbyphagie- Schluckstörung im Alter (Melanie Weinert)
  • Verbale Entwicklungsdyspraxie- Ko-Art Therapieprogramm (U. Becker-Redding)
  • Stottern (Matthias Köhnen)
  • Teilnahme am 11. Symposium des Aphasikerzentrums NRW
  • Einblicke in das Estill Voice Training zur Anwendung in der Stimmtherapie (Stephanie Kruse)
  • Dysgrammatismus leicht gemacht
  • „KOMM! ASS – Führen zur Kommunikation“ -Therapiekonzept zur Kommunikations- und Sprachanbahnung bei Autismus-Spektrum-Störung