´

Katrin Pöhl, Inhaberin

Logopaedie-Katrin-Poehl

Werdegang

2012 schloss ich erfolgreich meine Ausbildung zur staatlich anerkannten Logopädin ab.

Zuvor konnte ich durch ein Linguistik Studium und durch zahlreiche Praktika in Kliniken, Krankenhäusern, Förderschulen mit dem Schwerpunkt Kommunikation uvm. fachrelevantes Wissen und Erfahrungen sammeln.

Innerhalb meiner Berufslaufbahn durfte ich unter anderem vier Jahre lang Patienten im Klinikalltag betreuen. Daher liegt mir nicht nur die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen am Herzen, sondern ebenso die Zusammenarbeit mit Menschen, welche neurologische, pneumologische, internistische, psychische etc. Auffälligkeiten haben.

Schwerpunkte

  • neurologisch bedingte Sprachstörungen (Aphasien)
  • neurologisch bedingte Sprechstörungen (Dysarthrien)
  • Dysphagien (Schluckstörungen)
  • Trachealkanülen Management
  • Facialis Paresen (Gesichtslähmungen)
  • neurologisch bedingte Sprechapraxien
  • Artikulations- und Schluckstörungen nach Zungenteilresektionen
  • Training der Atemmechanik
  • Stimmstörungen
  • Sprachentwicklungsverzögerungen,- Störungen und –Behinderungen
  • Dyslalien
  • Störungen der phonologischen Bewusstheit
  • Dysgrammatismus
  • auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen
  • Heranwachsende und Erwachsene mit Hörgerätversorgung und / oder Cochlea Implantat (CI)
  • Myofunktionelle Störungen/oroafaziale Dysfunktionen
  • Lippen- Kiefer – Gaumen –Spalten (LKGS)
  • Rionofonie (offenes und geschlossenes Näseln)
  • Behandlung von Parkinson erkrankten
  • Behandlung von MS (multiple Sklerose) erkrankten
  • Sprachentwicklungsverzögerungen, -störungen, -behinderungen
  • Rhinophonien (offenes und geschlossenes Näseln)
  • Myofunktionelle Störungen/orofaciale Dysfunktionen

Fortbildungen

  • Tiergestützte Therapie
  • Audiva
  • „taub und trotzdem hören – Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit CI in der logopädischen Praxis“
  • Strukturierte Diagnostik und evidenzbasiertes Vorgehen bei Schluckstörungen im Akuthaus, Rehabilitationseinrichtungen und freier Praxis
  • Atemtherapie in der Dysphagietherapie